Kategorie: Willkommen im Schuljahr 2020/21

AUCH DIE LIEBE ZUR SPRACHE GEHT DURCH DEN MAGEN …..

In der 4A hat es sich gezeigt: Die Motivation, sich am Unterricht zu beteiligen und Sprachstrukturen zu erlernen, kann auch übers Kochen und Essen gefunden werden …..Im Unterricht haben wir eine köstliche Paella auf den Tisch gezaubert, als HÜ musste eine Tortilla de Patatas zubereitet werden. !Que aproveche!

Sprache lebt

 Ja, es stimmt, in der 5AB_Gun plagen wir uns mit Indefinido, Imperfecto, Subjuntivo und wie sie noch alle heißen, diese schrecklichen Verformen. Wir stöhnen beim Texteschreiben, und unser Blutdruck steigt, sobald eine Hörübung gestartet wird. Das gehört leider dazu. Aber: Wir versuchen, nicht nur die Grammatik zu pauken, sondern uns der Sprache mit allen Sinnen anzunähern. Und das macht Spaß! 

Die Ergebnisse dürfen sich sehen lassen: 

–        In Kleingruppen wurden Videos mit Spielerklärungen gedreht.

–        Es wurde eine Tortilla de Patatas gemeinsam zubereitet und verspeist.

–        Mit der Schulpraktikantin Sabrina unternahmen wir eine „Reise“ in die Dominikanische  Republik. Wir lernten nicht  nur typische Speisen und Bräuche kennen, sondern tanzten auch  Merengue und Bachata. Als Stärkung gab es  kleine „Puffer“ aus Essbananen. 

Sprache ist viel mehr als Grammatik, es ist ein Lebensgefühl!

 

 

Vielfältige Aktivitäten am Umwelttag

Am 21. April fand der Umwelttag an unserer Schule statt. Im Abstand von einigen Wochen wird jetzt deutlich und dokumentiert, wie viele unterschiedliche Aktivitäten Platz gehabt haben. Hier geht es zum Padlet, auf dem das Programm des Umwelttages nachgelesen werden kann.

Padlet Umwelttag 2023

Reise durch Österreichs Krimiwelt – Teil 2

Auf unserer Reise durch die österreichische Kriminalliteratur haben wir (nach der Lesung von Ursula Poznanski im letzten Schuljahr) heute die zweite Etappe in Angriff genommen:

Thomas Raab las aus seinem Buch „Walter muss weg“ und machte uns mit der hantigen Ermittlerin Hannelore Huber bekannt.  Auf launig-unterhaltsame Weise beantwortete der Autor die vielen Fragen der Schüler:innen, sie gewannen so einen interessanten Einblick in das Leben eines Krimiautors. Eine interaktive Schulstunde mal anders!
Die Lesung wurde mit Unterstützung von ZeitPunktLesen sowie des OeAD, vor allem aber vom Elternverein unserer Schule finanziert. Wir sagen ein großes Danke!

Großer Erfolg unserer Schulchöre!

Überragendes Ergebnis für die Chöre des musisch-kreativen Zweigs beim Landesjugendsingen am 20.4.2023 in Grafenegg: Alle vier Chöre konnten in ihrer jeweiligen Kategorie eine Auszeichnung erreichen! Besonders stolz sind wir auf den „Festivalchor“ (bestehend aus SchülerInnen der Oberstufe, die Ende Juni zu einem internationalen Chorfestival nach Estland fliegen werden). Sie erhielten die höchste Punktewertung aller 81 Chöre Niederösterreichs! Wir freuen uns sehr über diese grandiosen Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler! Ein herzliches Dankeschön geht an das Team der Musiklehrer:innen für ihren enormen Einsatz!

 

Gottesdienst mit den Maturantinnen und Maturanten

An ihrem letzten Schultag versammelten sich die Schülerinnen und Schüler unserer drei 8. Klassen zu einer Andacht in der Kirche.

Gestaltet von den Religionslehrern Prof. Aichelburg, Richter und Schwingshandel beteten wir ausgehend von Psalm 23 um Vertrauen und Begleitung vor den Matura Klausuren.

Mit SchülerInnen der 1A Klasse hatte Prof. Aichelburg Glückskekse aus Stoff vorbereitet, in denen auch kleine Zettel mit mutmachenden Sprüchen enthalten sind.

Insektentage 2.Klasse

Am Montag, 24.4. und Mittwoch, 26.4. fanden die Insektentage für die 2.Klassen statt. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern Dr. Herbert Hoi und Jim Connell wurden Insekten geklopft, gesammelt und bestimmt.
Seit mittlerweile fast 15 Jahren werden wichtige Daten gesammelt, um Rückschlüsse auf die Auswirkung der Insektenpopulation und in weiterer Folge auf die Vogelwelt zu ziehen.

Sprachreise an die Cote d´Azur

Gleich anschließend an die Osterferien brachen neun Schüler:innen der 7B unter der dynamischen Leitung von Prof. Gedl und begleitet von Prof. Richter nach Frankreich auf. Nach kleineren Schwierigkeiten bei der Anreise kamen wir in Antibes an und lernten unsere Gastfamilien kennen. In der darauffolgenden Woche besuchten wir am Vormittag die Sprachschule und machten an den Nachmittagen Ausflüge nach Nizza, Monaco, Cannes und zur Villa Rothschild. Außerdem besuchten wir ein französisches Restaurant, ein Kino und wanderten am Küstenwanderweg. Eigentlich unglaublich, dass sich das alles in einer Woche ausgegangen ist! Und außerdem blieb auch noch Zeit für das Eintauchen in diese wunderschöne Gegend in Kleingruppen und viele interessante Gespräche!